Skip to content

Lieferando - woher weiß ich wohl, …

… daß gestern Abend die Pizza Amore Mörscher Straße

1x [Indisch - Hühnerfleisch] Chicken Korma € 9,00
1x [Gefüllte Pizzabrötchen] Gefüllte Pizzabrötchen Feta € 7,00
1x [Chinesisch - Hühnerfleisch] Hühnerfleisch Süß-Sauer, mit Reis € 8,50

an

Stefanie Welz
kirchgasse 5
67259 kleinniedesheim

geliefert hat? Nun, weil entweder die liebe Stefanie oder Lieferando die Bestätigung an invalid@invalid.de hat schicken lassen. MAAAAHLZEIT!

Wir kaufen Dein Auto die Zweite


Jetzt ist es vorgeblich ein Audi, den ich zu verkaufen hätte. Allerdings nicht an eine @invalid.de-Adresse, sondern an eine weitere, die wohl auch im Netz geharvestet wurde. Mit der ich keineswegs ein Auto zum Kauf angeboten oder mich zu einem Newsletter angemeldet hätte. Klassischer Spam also: Weder echte Terminabsprache noch Newsletter. Weiß jemand, ob info@wirkaufendeinauto.de (bzw mail@info.wirkaufendeinauto.de) schon ne Krankenakte hat?

Was zum Henker bezweckt VHPetter?

Sendet eine Mail an invalid@invald.invalid, die freilich bounct. Kriegt aber ebenso freilich den Bounce nicht, sondern ich. Warum? Nun: VHPetter versendete diese Mail mit der Absenderadresse invalid[at]invalid.de. Da fragt man sich schon, warum: Unbeteiligte Dritte ärgern? Die aufkommende Hitze? …?

Nachtrag vom 25.06:
Offensichtlich läuft da ein Script Amok, welches täglich um 1:16 diese Mail an invalid@invald.invalid sendet. Was mag jenes bezwecken sollen? "Bounces auswerten" geht ja schonmal nicht …

Wir kaufen Dein Auto

Das Kraut, was die rauchen, will ich haben!

Schon vor Jahren hatte ich mal Spässle mit diesem Verein, als ich unter der Mailadresse invalid[at]invalid.de vorgeblich Verkaufsanzeigen diverser Autos aufgegeben haben sollte. Jenes Postfach hatte ich seitdem über Jahre hinweg deaktiviert; Mail dorhin dürfte regelmäßig unzustellbar gewesen sein. Kaum hatte ich es nun wieder eingerichtet, war ich wieder vorgeblicher Interessent:

Diesmal war's ein Honda Accord 2.0 VTEC Comfort, zuletzt irgendein Skoda.

Riecht nach Spam, nicht wahr? Spammer "schießen" nämlich auch blind weiter, auch wenn's bounced.

Nachtrag vom 28.05:
Jetzt habe ich vorgeblich neben dem Honda in Hamburg auch noch einen BMW 3er in Stuttgart zum Verkauf angeboten.

Mediamarkt ist doch nicht blöd. Oder?

Die Jungs sind der Meinung, die Mailadresse "anonymousmm AT invalid.de" existiere ja wohl nicht, also könne man sie für Testzwecke missbrauchen.

Nur sieht mir das so ganz und gar nicht nach Tests aus, weil dahin regelmäßig Rechnungen (Rechnungskopien?) an offensichtlich existente Mediamarktkunden geschickt werden. Soviel zum Thema "Datenschutz".

Nachtrag vom 23.5.17:

Die Mädels sind dort sowas von merkbefreit.

Selbst nach mehrfacher Bitte, doch den Versand von kundenrelevanten Nachrichten an anonymousmm@invalid.de einzustellen, kommt weder eine Antwort noch hörte der Zinnober auf. Nun dürfen sie Selbstgespräche führen: Alle Mail an anonymousmm@invalid.de wird postwendend an onlineshop@mediamarkt.de weitergeleitet. Oder wäre vielleicht kontakt@mediamarkt.de richtiger gewesen?